Der kleine Prinz // Mutter sein muss man Lernen



Und plötzlich ist man Mama

1 Oktober// 4 Wochen alt


Ein Monat ist es her, seit mein kleiner Prinz zur Welt gekommen ist!
Man hört sehr oft von Frauen, die Mütter geworden sind, dass sie einen totalen Sinneswandel durchleben und sie sich auf einmal neu erfinden und definieren! Ich heiße nicht Angelina Jolie und werde jetzt bestimmt nicht zur Mutter Theresa mutieren! Auf kein Fall!
Ich habe auch nicht vor mich komplett aufzugeben und nur über's Stillen, Kotze und Windeln wechseln sprechen! (Obwohl ich zurzeit genau das mache!).
Tatsache ist, dass man "Mutter sein" lernen muss. Die Schwangerschaft kann man absolut nicht damit vergleichen! Auch, wenn komischerweise gewisse "Mutter Instinkte" angeboren sind (unbewusst versuche ich den Kleinen vor allem zu schützen, egal ob das Lärm oder ähnliches ist), so braucht es seine Zeit bis man weiß, was zu tun ist. Man muss sein Baby neu kennenlernen, die Zeichen deuten lernen und an sich selbst arbeiten. 
Prioritäten werden neu definiert (wie Zähne putzen!) und man merkt sehr schnell, wie manche Sachen unwichtig werden! Es ist total anstrengend, machen wir uns nichts vor! Diese perfekten Family Bilder auf Instagram sind nur kurze Momentaufnahmen, die mit der Realität nicht immer viel zu tun haben! Baby Blues gibt es wirklich, und ich habe es voll zu spüren bekommen! Mein Körper fühlt sich immer noch wie aus einer anderer Galaxie an und dann ist da dieses kleines hilfloses Wesen, dass meine Aufmerksamkeit 24/7 fordert.
Es hört sich alles erstmal ziemlich schlimm an, aber ich möchte ja auch ehrlich sein. Tatsache ist aber, dass es ein unbeschreibliches Gefühl ist Mutter zu werden! Es ist mit nichts vergleichbar. Und man lernt schneller als man denkt! Sich in dem Gesicht seines Babys zu sehen, seine Wärme auf sich zu spüren oder sein Lächeln beim Schlafen zu beobachten, sind unbezahlbare Momente! Wie ich schon immer zu Jeffrey sagte: er ist mein "lebendiges" Glück. Mein kleiner Prinz ist das auch!!! Und wenn ich mich ab jetzt mein ganzes Leben sorgen werde, so nehme ich das alles gerne auf mich, denn jede einzelne Minute mit Hugo ist es wert und man wird für alles tausend Mal entschädigt! Eine spannende Reise beginnt....

Kommentare

  1. Ein süßes Foto! Die Idee mit dem Zollstock finde ich toll! Den Text habe ich als Nicht-Mama mit großem Interesse gelesen. Eine Freundin, die eine Tochter hat, hat mir ähnliches erzählt: Dass man nicht plötzlich zur Mama mutiert, sondern dass man es nach und nach lernt.
    Alles Gute für die kleine Familie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, Tomma!
      Das freut mich sehr, dass es interessant für dich war. Ja, es ist wirklich so, dass man vieles erst dann nachvollziehen kann, wenn man selbst Mama geworden ist :)
      Lg
      Kostantina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Instagram